Über Yoga

Was ist Yoga?

Yoga hat seine Wurzeln in Indien und liegt mehr als 2000 Jahre zurück. Das Wort Yoga kommt aus dem Sanskrit und bedeutet „Einheit, Harmonie“. Die Praxis des Yoga bewirkt eine Harmonisierung von Körper, Geist und Seele. Sie führt zu einer Bewusstwerdung der ursprünglichen Einheit und Verbundenheit mit dem gesamten Kosmos – ein Übungsweg zur Selbsterkenntnis und Selbstverwirklichung. Yoga ist keine Religion, sondern versteht sich eher als Lebensphilosophie und als die Wissenschaft vom Menschen.

Yoga umfasst verschiedene Techniken wie z.B. Asanas (Körper-übungen) und Tiefenentspannung, Pranayama (Atemübungen), Kriyas (Reinigungsübungen) und Dhyana (Meditation). Im weiteren Sinne gehören auch eine gesunde Ernährung und positives Denken dazu.

In unserer westlichen Welt haben sich über Jahrhunderte hinweg viele verschiedene Stile aus diesem rein spirituellen Weg entwickelt, die sich weiterhin auf die alten Traditionen stützen und als gemeinsames Ziel eine Harmonisierung und Gesundheit von Körper, Geist und Seele verfolgen, auch wenn sie sich eher auf Körperübungen (Asanas) konzentrieren. Diese Stile können sanft, kraftvoll, mit Hitze, eher therapeutisch, meditativ usw. sein. Dies ist sicherlich ein Vorteil, da jeder Mensch individuell ist und andere Bedürfnisse und Erwartungen hat.

Ich praktiziere Hatha Yoga, wobei Hatha wörtlich übersetzt „Anstrengung“ bedeutet und aus dem Sanskrit stammt. Es setzt sich zusammen aus HA = Sonne und THA = Mond und steht für die symbolische Übersetzung des Ausgleichs der Gegensätze. Hatha Yoga ist die Basis aller Yogastile.

 

 Warum sollte man Yoga praktizieren?

Erst einmal vorweg, Yoga kann jeder praktizieren. Ob alt oder jung, Frau, Mann oder Kinder, schlank oder besser gebaut. Sollten Krankheiten und Beschwerden vorhanden sein, können Übungen angepasst werden, so dass jeder von den vielen positiven Effekte für Körper, Geist und Seele profitieren kann: 

  • Steigerung der Beweglichkeit, Ausdauer und Kraft
  • Unterstützung beim Management von Erkrankungen (mehr dazu unter Yoga-Therapie)
  • Verbesserung der Körperhaltung
  • Stärkung des Herzens, des Blutkreislaufs und des Immunsystems
  • Regulierung des Hormonhaushalts
  • Abbau von Blockaden, Verspannungen und Schmerzen
  • Entwicklung eines besseren eigenen Körpergefühls
  • Erlangung von innerer Ruhe, Ausgeglichenheit und Selbstbewusstsein
  • Verbesserung der Atmung
  • Reduzierung von Stress
  • Leichtere Konzentration
  • Entwicklung von Achtsamkeit und Bewusstheit
  • … und einfach nur Wohlfühlen!

Mit regelmäßiger Yoga-Praxis kann jeder diese positiven Aus-wirkungen auf den Körper erfahren. Zudem wird sich die Acht-samkeit auf weitere Aspekte wie Ernährung, Umgang mit anderen Menschen, Lebewesen und der Natur, im Leben erweitern. Wir akzeptieren uns mehr, so wie wir sind und werden positiver und gelassener in vielen Dingen.

Die Yoga-Praxis ist nicht nur als eine Körperbetätigung zu betrachten, sondern auch als eine Reise zu sich selbst.  

Für KursePersonal Yoga, Yoga Therapie Stunden oder eine Yoga Auszeit, einfach den Links folgen.

 

Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt.

Mahatma Gandhi